Jetzt kontaktieren

Therapie-
maßnahmen in

unserem Zentrum 

Es ist unser Anliegen, Ihre Beschwerden schonend und mit individuell auf Sie zugeschnittenen, konservativen Maßnahmen zu behandeln. Die unten aufgeführten Leistungen sind Bestandteil unseres Therapie- und Beratungsspektrums. 

Um unsere Therapien und Beratungen in Anspruch zu nehmen, benötigen Sie eine entsprechende medizinische Indikation und Verordnung durch Ihren behandelnden Arzt. Diese Rezepte können Sie anschließend bei uns einlösen. Die Preise für Privatanwendungen können Sie ansonsten auch gerne bei uns erfragen.

Unsere hochqualifizierten Physiotherapeuten arbeiten nach individuellem Befund unter fachärztlicher Kontrolle im Gesamtkonzept des Rehabilitationsteams.

Wir behandeln nach den folgenden Techniken (siehe weiter unten). 

Therapiespektrum

Standardisierte Heilmittelverordnung - ehemalig D1

  • Die Anwendungen belaufen sich auf 60 min. pro Einheit. Es werden im Regelfall 6 – 10 Einheiten verschrieben
  • Es werden 1 – 2 Einheiten pro Woche absolviert
  • Physiotherapie (Krankengymnastik, Manuelle Therapie)
  • Physikalische Therapie (z. B. Lymphdrainage, Wärmetherapien, Elektrotherapien, Ultraschall uvm.)
  • Krankengymnastik am Gerät mit medizinischer Trainingstherapie (Gerätetraining)

Krankengymnastik am Gerät (KGG) privat

  • Die Anwendungen belaufen sich auf 90 min. pro Einheit
  • Die Anzahl der Trainingseinheiten werden individuell vom Arzt festgelegt.
  • Es werden ca. 1 – 2 Einheiten pro Woche absolviert
  • Krankengymnastik am Gerät mit medizinischer Trainingstherapie (Gerätetraining)

Krankengymnastik am Gerät (KGG) gesetzlich

  • Die Anwendungen belaufen sich auf 60 min. pro Einheit
  • Die Anzahl der Trainingseinheiten werden individuell vom Arzt festgelegt.
  • Es werden ca. 1 – 2 Einheiten pro Woche absolviert
  • Krankengymnastik am Gerät mit medizinischer Trainingstherapie (Gerätetraining)

 

 

Physiotherapie

  • Die Verordnung beinhaltet 6 Einheiten
  • Alle Termine sind auf 20 min. ausgelegt
  • Zusätzlich kann im Regelfall eine physikalische Therapie mit verordnet werden

 

 

 

 

Übersicht der

 Therapie-Techniken

Manuelle Therapie

  • Die Verordnung beinhaltet 6 Einheiten
  • Alle Termine sind auf 20 min. ausgelegt
  • Zusätzlich kann im Regelfall eine physikalische Therapie mit verordnet werden

Massage

Klassische Massagetherapie (KMT), Bindegewebsmassage (BGM), Periostmassage etc.

  • Diese Verordnungen beinhalten 6 Einheiten
  • Alle Termine sind auf 20 min. ausgelegt
  • Zusätzlich kann im Regelfall bei der KMT eine physikalische Therapie mit verordnet werden

Lymphdrainage

  • Diese Verordnungen beinhalten 6 Einheiten
  • Der zeitliche Umfang der Behandlung kann je nach Verordnung variieren (30 min., 45 min. oder 60 min.)

Physikalische Therapie

  • Alle Formen von Wärmeanwendungen, Eisanwendungen, und Elektrotherapie
  • Diese Verordnung beinhaltet 6 Einheiten
  • Zeitlicher Umfang der Anwendungen kann variieren 

Unsere drei Therapiebereiche

Physiotherapie

Die Abteilung der Physiotherapie befasst sich mit den Beschwerden des Bewegungsapparats. Diese können sich in den verschiedensten Varianten äußern. Zum Beispiel durch eine angeborene Fehlstellung der Knochen, eine durch falsche Haltung entstandene Haltungsproblematik, aber auch durch einen Unfall verursachte Problematik und / oder nach einer Operation. Meist äußern sich diese Beschwerden in Form von Schmerz, verspannter Muskulatur sowie Schonhaltungs- & Kompensationsmustern.

Das Ziel der Physiotherapie ist es, die Synergie des Bewegungsapparates wieder herzustellen und den Patienten schmerzfrei zu entlassen. Um dieses zu erreichen, nutzen die Therapeuten der Physiotherapie verschiedene Therapietechniken bzw. Heilmittel. Einige zu nennende Bereiche wären die manuelle Therapie, eine körpernahe, Hands-on Technik.

Das gerätegestützte, aktive Üben mit den Patienten ist ein weiterer, sehr wichtiger Bereich. Hierbei werden oftmals Übungen für Zuhause erarbeitet, um ein erneutes Auftreten der Problematik zu verhindern. Als letztes zu nennen die standardisierte Heilmittelkombination, eine Mischform aller drei Kernbereiche unser Reha. Hierbei wird oftmals die Krankengymnastik, die physikalische Therapie und die medizinische Trainingstherapie miteinander verbunden.

  • Krankengymnastik
  • Manuelle Therapie
  • KG-ZNS Neurologische Krankengymnastik (PNF & Bobath)
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Sportphysiotherapie
  • Skoliosebehandlung nach Schroth
  • Wirbelsäulentherapie nach Dorn & Breuß
  • MT CMD (Kieferbehandlung)
  • Kinesiotaping



Physikalische Therapie

In der Reha am Kaifu beinhaltet die Sparte der physikalischen Therapie gleich mehrere Anwendungsbereiche. Die klassische Massage ist dabei wohl die bekannteste Behandlungsform. Sie wird vor allem zur Lösung von muskulären Verspannungen und Behandlung von Trigger Punkten angewendet. Manuelle Lymphdrainage, auch eine recht bekannte Form, findet häufig bei Rückstauungserkrankungen des Venensystems z.B. nach einer Operation ihre Anwendung.

Des weiteren gehört in den Aufgabenbereich der physikalischen Therapie die Nutzung von Wärme in verschiedenen Formen. Die Reha am Kaifu bietet von Heiße Rolle, Wärmepackung bis hin zu einer Naturmoorpackung (Fango) ein großes Spektrum an thermischen Anwendungen. Dazu gehört auch die Behandlung mit Kälte.

Als letzten Behandlungsschwerpunkt der physikalischen Abteilung ist die Elektrotherapie zu nennen. Ob ein geschwächter Muskel nach einer Operation, eine entzündete Sehne oder eine komplizierte Nervenverletzung, vieles kann mit verschiedenen Stromarten unterstützend zu anderen Therapien behandelt werden.

  • Klassische Massage Therapie 
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Bindegewebsmassage
  • Heiße Rolle
  • Wärme Therapie
  • Fango
  • Eis
  • EMS/Ultraschall/Tens/Stoßwelle
  • Laser-Therapie

Medizinische Trainingstherapie

Die medizinische Trainingstherapie ist ein großer und wichtiger Teil unseres Rehabilitationskonzeptes. Sie umfasst das aktive Beüben von Muskelgruppen mit und ohne Geräten.

Ziel der medizinischen Trainingstherapie ist das Ausgleichen von muskulären Dysbalancen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist mittlerweile die Prävention geworden. Hier heißt es, den Hindernissen des Alltages oder des Alters entgegen zu wirken.

Vor der Erstellung eines individuellen Trainingsplanes wird mit einem Physiotherapeuten ein kurzes Aufnahmegespräch geführt, um die Hauptbeschwerden und gemeinsam mit dem Patienten die Ziele der Therapie zu erarbeiten. Aufgrund dieses Befundes erstellen die Sportwissenschaftler einen auf den Patienten abgestimmten Trainingsplan. Dabei wird der Patient genau dort abgeholt wo er steht und die Übungen auf den Ausgangsstand des Patienten ausgelegt. Durch regelmäßiges Anpassen der Trainingspläne wird sichergestellt, dass die Muskulatur in regelmäßigen Abständen neuen Trainingsreizen ausgesetzt und stetig gefordert wird. Um Fortschritte zu dokumentieren, werden in der medizinischen Trainingstherapie verschiedene, standardisierte Testverfahren eingesetzt.

In den Bereich der medizinischen Trainingstherapie fällt auch das Leiten sämtlicher Gruppen der Rehabilitationspatienten. Gangschule, Gelenkschule, Koordination, Bewegungsbad. Weitere Leistungen sind das Erstellen und Anfertigen von orthopädischen Einlagen sowie das Erstellen einer Leistungsdiagnostik.

 

 

Kooperationen

Ernährungsberatung

Eine umfassende Rehabilitation, die sich an dem von der WHO eingeführten bio-psycho-soziale Krankheitsmodell orientiert, muss eine umfangreiche Ernährungsberatung zum Ausschluss von Risikofaktoren beinhalten. Neben einer individuellen Beratung besteht die Möglichkeit in Kleingruppen unter Leitung einer Ernährungsberaterin gemeinsam Speisen zuzubereiten. Es werden wertvolle Anregungen für die eigene Ernährung übermittelt.

  • Sanfte, individuelle Ernährungsumstellung zur Gewichtsreduktion
  • Ermittlung Ihres persönlichen Ernährungsstatus
  • Messung und Analyse der Körperzusammensetzung
  • Schulungen, Seminare und Workshops rund um Ernährungsthemen
  • Tipps für ein effektives Stressmanagement und gesunde Ernährung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement für Unternehmen

Sozialberatung

Der Sozialpädagoge beschäftigt sich mit der Prävention, der Lösung und der Beseitigung von Problemstellungen im sozialen Bereich. Ziel ist es, einzelnen Personen in belastenden Situationen beratend und betreuend zur Seite zu stehen.

Aufgrund der bio-psycho-sozialen Ausrichtung unserer Rehabilitation ist die Integration eines Sozialarbeiters ein wichtiges Standbein. Wir bieten Ihnen Rat und Hilfe bei persönlichen, familiären, finanziellen, sozialrechtlichen und beruflichen Fragen. Kompetente Beratung und die Vermittlung an zuständige Einrichtungen und Behörden sind ebenso Bestandteil wie die Hilfe bei Wiedereingliederung ins Berufsleben.  

Ergotherapie

Ziel der Ergotherapie ist es, Menschen die in Ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkungen bedroht sind zu unterstützen und zu begleiten. Den Patienten soll ermöglicht werden, sich weitergehend selbst zu versorgen, an der Gesellschaft teilzuhaben und so eine bessere Lebensqualität zu gewinnen.

Weitere Informationen zur ergotherapeutischen Therapie finden Sie auf der Website unseres Kooperationspartners.

Ergotherapiepraxis Eimsbüttel

Dipl. Psychologin

Dipl. Psych. Sylvia Scharek mit langjähriger Erfahrung im Bereich der medizinischen Rehabilitation begleitet Sie unterstützend für einen erfolgreichen Rehabilitationsprozess während Ihrer ambulanten Reha bei uns in der Einrichtung. Sie berät zu Themen, wie Stressbewältigung, Schmerzbewältigung und Krankheitsbewältigung und vermittelt Entspannungstechniken.

In Gruppen oder in Einzelsitzungen werden Sie unterstützt durch gedankliche und emotionale Ressourcenaktivierung Ihre gesundheitlichen Ziele zu erreichen.

Reha am Kaifu

Sie erreichen uns unter

040 69 40 159